• 04. Februar 2022
    Beginn: 19:00 Uhr
    Ende: 20:30 Uhr

    Einfach haben es die Städter nicht: Die Angst vor Krankheiten, Missernten oder Angriffen ihrer Feinde ist ein ständiger Begleiter.

  • 19. Februar 2022
    Beginn: 16:00 Uhr
    Treffpunkt/Ort: Roemer- und Pelizaeus-Museum

    Die „Französischen Pocken“ wurden als Strafe Gottes für ein sünd- und lasterhaftes Leben gesehen

  • 04. März 2022
    Beginn: 19:00 Uhr
    Ende: 20:30 Uhr

    Wer sich nicht an die städtischen Sitten und Gebräuche hält, muss damit rechnen mit Schimpf und Schande aus der Stadt gejagt zu werden.

  • 19. März 2022
    Beginn: 16:00 Uhr
    Treffpunkt/Ort: Roemer- und Pelizaeus-Museum

    Katastrophale hygienische Verhältnisse waren der Grund für diese schreckliche Seuche.

  • 01. April 2022
    Beginn: 19:00 Uhr
    Ende: 20:30 Uhr

    Manche Redensart hat ihren Ursprung in vergangenen Zeiten. Niemand will zur Sau gemacht werden, besser ist’s, wenn man Schwein hat.

  • 16. April 2022
    Beginn: 16:00 Uhr
    Treffpunkt/Ort: Roemer- und Pelizaeus-Museum

    Heimtückisch und mit verheerender Wucht kamen die Ruhr und andere Plagen über die Stadt

  • 06. Mai 2022
    Beginn: 19:00 Uhr
    Ende: 20:30 Uhr

    Die hansischen Verbindungen der Stadt reichen bis nach Novgorod, Brügge und Bergen. Die Kaufleute sind wohlhabend und weltgewandt.

  • 21. Mai 2022
    Beginn: 16:00 Uhr
    Treffpunkt/Ort: Roemer- und Pelizaeus-Museum

    Niemand konnte sich vor dem Aussatz schützen, niemand konnte ihn heilen

  • 03. Juni 2022
    Beginn: 19:00 Uhr
    Ende: 20:30 Uhr

    Ob Bader, Kräuterfrau oder Medicus – gegen Bares zeigt ein jeder seine Heilkünste. Ihre Methoden führen nicht immer zum gewünschten Ziel.

  • 18. Juni 2022
    Beginn: 16:00 Uhr
    Treffpunkt/Ort: Roemer- und Pelizaeus-Museum

    Wer die Pockenerkrankung überstand, war für sein Leben mit furchtbaren Narben gezeichnet. Als es eine Impfung gab, verlor die Seuche ihren Schrecken.